Claudia Borowski (SPD) wird ehrenamtliche Stadträtin

Nachfolge im Hanauer Magistrat
Claudia Borowski (SPD) wird ehrenamtliche Stadträtin

In der Stadtverordnetenversammlung am morgigen Montag, den 25.03., wird die SPD-Stadtverordnete, Claudia Borowski, zur ehrenamtlichen Stadträtin ernannt werden. Sie wechselt damit von der SPD-Fraktion in den Magistrat der Stadt. Ihre Fraktion hat sie im März mit einem einstimmigen Votum nominiert. Claudia Borowski tritt damit die Nachfolge der im Januar überraschend verstorbenen Stadträtin Hannelore Bunz an. „Wir sind sehr froh, dass wir unsere Fraktionskollegin Claudia Borowski für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen konnten. Das einstimmige Votum der Fraktion lässt erkennen, dass sie von uns allen hoch geschätzt und respektiert ist“, unterstreicht die SPD-Fraktionsvorsitzende, Cornelia Gasche. Der Magistrat gewinnt eine kluge Querdenkerin, eine selbstbewusste Frau mit hoher Kompetenz und Lebenserfahrung hinzu.

Claudia Borowski wird der SPD-Fraktion auch weiterhin mit ihrem klugen politischen Gespür, ihrer langjährigen Erfahrung als Stadtverordnete und ihrer  vielfältigen fachlichen Kompetenz zur Verfügung stehen. Ihr Wechsel von der Rolle als Stadtverordnete hin zur ehrenamtlichen Stadträtin ist für uns daher ein großer Gewinn und eine würdige Nachfolge für unsere verstorbene Kollegin Hannelore Bunz, so die Fraktionsvorsitzende.
Borowski war zuletzt 14 Jahre lang Leiterin der Eugen-Kaiser-Schule. Im  August 2018 ist sie in den Ruhestand gegangen. Für Claudia Borowski rückt Reiner Dunkel in die Stadtverordnetenversammlung nach. Der Großauheimer Ortsvorsteher, ist bereits seit Jahren eng in die Arbeit der Fraktion eingebunden.

Hanau, den 24.03.2019

SPD Hanau SPD Hanau
×
Menü