Ein deutliches Signal für Freiheit und Toleranz

01/26/2015 Pressemitteilungen

"Die Entscheidung von Oberbürgermeister Kaminsky, die Ausstellung der beiden Karikaturisten Achim Greser und Heribert Lenz nun doch wie ursprünglich geplant in Hanau zu zeigen, findet unsere volle Unterstützung“, erklärt der Hanauer SPD-Vorsitzende Thomas Straub, „sie macht ein weiteres Mal deutlich, dass Hanau, seine Stadtregierung und seine Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Toleranz einstehen“.

Gleichzeitig sei das kurze Zögern des Oberbürgermeisters, angesichts der leider inzwischen notwendig gewordenen Sicherheitsmaßnahmen für die Ausstellung, durchaus nachvollziehbar. „Hanau als Schutzschirmkommune hat einen harten Sparkurs eingeschlagen, um die Schutzschirmbedingungen zu erfüllen und gleichzeitig weitere Steuererhöhungen für die Bürgerinnen und Bürger zu vermeiden“, so Straub weiter, jede unerwartete finanzielle Belastung stelle unter diesen Voraussetzungen eine große Herausforderung dar.

„Doch auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen, ist es wichtig, die Ausstellung nach Hanau zu holen und wie geplant zu zeigen,“ unterstreicht die SPD Fraktionsvorsitzende Cornelia Gasche. „Künstlerische Freiheit stellt ebenso wie Meinungs-und Pressefreiheit ein Grundpfeiler unserer Demokratie dar“, betont Gasche, dies müsse auch unter schwierigen Rahmenbedingungen Bestand haben. „Wir setzen deshalb gemeinsam mit Oberbürgermeister Kaminsky auf eine breite Unterstützung für die Durchführung und Finanzierung der Ausstellung“, so Gasche abschließend.

SPD Hanau SPD Hanau
×
Menü