Größtes Wohnprojekt der Konversion geht in die Startphase

Seit 2010 ist Hanau im Zuge der Konversion um 7.000 Menschen gewachsen. Jetzt wird eines der größten Teilprojekte der Konversion in die Startphase gehen: Die Entwicklung des Pioneer-Areals. Die SPD-Fraktion Hanau hat sich gemeinsam mit ihren Mitgliedern des Ortsbeirates Großauheim-Wolfgang, unter ihnen Ortsvorsteher Reiner Dunkel, nochmals einen aktuellen Eindruck des 47 ha großen Areals gemacht. Auch der designierte Landratskandidat der SPD, Thorsten Stolz, lies es sich nicht nehmen, sich persönlich ein Bild zu machen und sich von Stadtentwickler Martin Bieberle die Details der Planungen erläutern zu lassen.

Mit der Realisierung der künftigen Wohnstätte, die bis 2020 umgesetzt sein soll, wird Hanau insgesamt 3.000 zusätzliche Wohneinheiten geschaffen haben. Das Wohnbaugebiet wird mit privaten Investoren entwickelt, aber auch die Baugesellschaft Hanau wird sich engagieren, um weiteren bezahlbaren Wohnraum in Hanau zu realisieren. Auch hier soll ein vielfältiges Angebot geschaffen werden: Für jedes Alter, für jedes Einkommen, für Menschen jeder Herkunft.

Die Stadt hat sich mit dem Projekt auch um Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Stadtumbau“ für eine klimafreundliche Entwicklung beworben. „Wir haben eine Verantwortung für die Zukunft. Für die Menschen und für den Schutz unserer gemeinsamen Lebensgrundlagen. Ausreichender Wohnraum ist die wirksamste Mietpreisbremse“, so die Überzeugung der SPD Hanau, die von Thorsten Stolz uneingeschränkt geteilt wird.

SPD Hanau SPD Hanau
×
Menü