SPD-Hanau gratuliert herzlich – Hans Heimerl feiert am 19. April seinen 85. Geburtstag

„Bodenständigkeit, Ehrlichkeit und absolute Zuverlässigkeit“, drei Merkmale, die den Menschen Hans Heimerl zutreffend beschreiben, so der Vorsitzende der Hanauer SPD, Thomas Straub und die Hanauer Fraktionsvorsitzende, Cornelia Gasche, in Würdigung des Sozialdemokraten und langjährigen Landtagsabgeordneten, aus Anlass seines 85. Geburtstages am morgigen Sonntag.

Der am 19. April 1930 in Eger, im Sudetenland, geborene Hans Heimerl kam durch die Wirren des Krieges nach Hanau. Geprägt durch die schlimmen Zeiten des Krieges und mit dem Willen, den Aufbau mit zu gestalten, trat er 1953 der Sozialdemokratischen Partei unter Vorsitz von Erich Ollenhauer bei.
Er war nie nur ein passives Mitglied: Bereits 1960 wurde Hans Heimerl zum Vorsitzenden der SPD in der Stadt Hanau gewählt. Mit Unterbrechungen in der Phase der Gebietsreform war er fast 34 Jahrelang in verantwortlicher Funktion im SPD-Vorstand. Die überwiegende Zeit als dessen Vorsitzender. Unter seiner Verantwortung konnte die SPD ihre guten Stimmergebnisse in den Kommunalwahlen stetig steigern. Höhepunkte waren 1968 das Ergebnis von 50,1 % der Stimmen und 1972 mit einer Mehrheit von 53,7%. Es war auch sein Erfolg, 1985 die Rückkehr von Hans Martin in das Amt des Oberbürgermeisters durch die erneute absolute Mehrheit für die SPD zu erreichen. Eine damals hoch emotionale Zeit in Hanau.
Hans Heimerl war von 1974 bis 1991 Abgeordneter des Hessischen Landtages für den Wahlkreis 41, Hanau-Land. Für die Landtagsfraktion der SPD nahm Hans Heimerl die Funktion des wohnungspolitischen Sprechers wahr. Mit seinen profunden Kenntnissen der Wohnungswirtschaft, Heimerl war seit 1963 Geschäftsführer der städtischen Baugesellschaft, engagierte er sich in besonderer Weise für den sozialen Wohnungsbau.

Zu einer Zeit, als sich die Grüne Partei noch im Aufbau befand, hat Hans Heimerl in Fragen des Wohnungsbaus die Notwendigkeit von Energieeinsparungen formuliert und diese nicht als Risiko sondern als Chance für die Schaffung von Arbeitsplätzen gesehen.

„Hans Heimerl ist gradlinig, auf sein Wort und sein Wissen können wir bis zum heutigen Tag zählen. Er ist engagierter Mitstreiter und väterlicher Freund.
Er ist vor allem ein überzeugter Hanauer“, so die Vorsitzende der SPD-Fraktion, Cornelia Gasche. Alleine 16 Jahre – bis Ende 2013 - war er Vorsitzender der „Freunde und Förderer Lamboy-Tümpelgarten“. Der Hanauer Stadtteil, den Heimerl als Geschäftsführer der Baugesellschaft maßgeblich mit entwickelt hatte.
„Hans Heimerl steht für die Werte der SPD. Wir würden uns einen Menschen wie Hans Heimerl in der heutigen Hessischen Landesregierung wünschen. Das Thema sozialer Wohnungsbau und Wohnungsbauförderung ist aktueller denn je, aber die Kommunen werden alleine gelassen. Hans Heimerl wäre hier ein wertvoller Ratgeber. Wir sind glücklich, dass wir diesen besonderen Geburtstag mit ihm feiern dürfen und wünschen ihm stellvertretend für alle Mitglieder der Hanauer SPD und viele Hanauer Bürgerinnen und Bürger noch viele gute Jahre bei stabiler Gesundheit“, so Straub und Gasche abschließend.

SPD Hanau SPD Hanau
×
Menü